Mein Unterricht

Mein gewaltfreier Unterricht basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Psyche und Verhaltensweise der Pferde.
 
 
Wenn wir dem Pferd Achtung und Respekt entgegen bringen, ihm sein Bewusstsein und die Kontrolle über seinen eigenen Körper gestatten, erhalten wir Ausgeglichenheit und Sicherheit in seinen Bewegungen, den Willen mit zu arbeiten und spüren auch seine Freude mit uns zusammen zu sein. 
 
* Führung, statt Gehorsam
* Motivation, statt Sporen 
* Achtsamkeit, statt Kontrolle 
* Belohnung, statt Bestrafung
* Loben, statt korrigieren
* Fördern, statt fordern
 
Diese Leitpunkte gelten für mich am Boden wie im Sattel, damit sich Pferd und Mensch wohl fühlen können.
Daher schule ich die gewaltlose,
freie Kommunikation am Boden,
Bodenarbeit mit Knotenhalfter und Seil,
gebissloses und Zügel unabhängiges Reiten mit Gewichtshilfen,
die Ausbildung junger Pferde,
Möglichkeiten der Beschäftigung und Gymnastizierung
von gesundheitlich eingeschränkten,
alten und/oder nicht mehr reitbaren Pferde.
 
Einige ganz besondere Pferde und auch viele international bekannte Horsemen waren meine Lehrer, so kann ich Heute aus vielen Quellen schöpfen um meinen SchülerInnen die Werkzeuge, die sie brauchen, mit auf den Weg zu geben, um gerade auch in problematischen Situationen gemeinsam mit ihrem Pferd zu einer Einheit zusammen zu wachsen.
 
Meinen Unterricht stimme ich auf die Bedürfnisse der jeweiligen Pferde und ihrer Menschen ab, denn jedes Pferd möchte in seiner Eigenart angenommen werden, so wie auch der Mensch zu dem es gehört. 
 
Daher beobachte und analysiere ich den jetzigen Umgang zwischen Ihnen und Ihrem Pferd, um dann die Lösung Ihres Problems zu finden und Ihnen eine verständliche, gemeinsame Kommunikation mit dem Pferd zu ermöglichen. 
 
Die Grundlage für ein besseres Miteinander kann Reitweisen übergreifend geschaffen werden, wenn wir als Menschen bereit sind, uns mit der Pferdesprache auseinander zu setzen und sie im täglichen Umgang umzusetzen und anzuwenden.