55629 – Stall frei – Offenstall

2019 konnte ich den Traum von einem Leben mit unseren Pferden verwirklichen. Die Pferde sollten es so schön wie möglich haben bei uns und ich habe mich bemüht, ihnen ein kleines Paradies zu schaffen.

In PLZ 55629 ist nun noch Platz bei uns für 2-3 unbeschlagene Kleinpferde (wegen der Heunetze).

Der Offenstall (alle Öffnungen nach Osten ausgerichtet), ist sehr windgeschützt im Winter, aber luftig und schattig im Sommer. Davor sind die großen Paddocks (die sind teils befestigt, teils ist Naturboden) und der direkte Zugang zum kleinen Natur-Trail und im Anschluss daran die Sommerweiden. 

Der Unterstand ist teils mit Stroh, teils mit Spänen eingestreut. Auf dem kleinen Natur-Trail zum Spielen und Rennen, er ist die meiste Zeit zugänglich, wird auch Heu gefüttert. Heu füttern wir teils 24/7 oder rationiert aus Netzen auch in Teilen des Unterstandes, auf dem Trail nach Möglichkeit auf vielen Fressstellen loses Heu auf trockenem Boden über den ganzen Tag verteilt, bei Nässe wird auch mal aus Netzen gefüttert. Es gibt einen großen beheizten Tränkebottich.

Entweder kann ein Pferd in die friedliche Gruppe integriert oder separat gestellt werden. Separat können wir auf fast alle Bedürfnisse eingehen. Ein- oder ausdecken Service, Medikamentengabe, separate Fütterung, Misten, vieles ist möglich.
 
Auf den großen Weideflächen dürfen sich die Pferde im Sommer selber aussuchen ob sie raus gehen oder sich lieber im Schatten im Unterstand aufhalten. Wir begrenzen aber die tägliche Weidezeit auf Absprache, auch wegen unserem Rehepony und füttern auch Heu auf dem Trail, dorthin bleiben dann die Paddocks offen. Zeitweise kann auch z. B. ein Rehepferd abgeteilt werden und ist trotzdem noch am Rand des Trails im Paddock um nicht allein zu sein.

Leider gibt es keinen Reitplatz, aber wir reiten auch mal auf einem abgesteckten Wiesenstück oder machen dort oder auf einem der großen Paddocks Bodenarbeit. Strom, Licht und Wasser ist am Stall, es gibt eine Sattelkammer und viel Platz für Zeugs. Gern kann man sich auch in der Sattelkammer mal einen Tee kochen.

Befestigter Putzplatz an der Sattelkammer, mit Wasseranschluss und Handwaschbecken, z. B. um ein Pferd mal abzuspritzen. Wer möchte kann auch unter Dach putzen, denn die Unterstände sind riesig, fast 130 qm überdacht. Es gibt ein Holzhäuschen mit gemütlicher Sitzecke und Tisch, eine zusätzliche mobile Bank zum Sitzen davor unter dem Kastanienbaum oder wo immer man mal sitzen möchte. Außerdem gibt es eine Campingtoilette. 

Der Stall ist am Rand des Dorfes gelegen, nach hinten raus nur noch Äcker, Wiesen und Wald.

Haben selber einen Rehe gefährdeten Ponywallach 17 und einen verspielten Paint 11.

Unterricht im natürlichen Reiten, Clickern/Zirzensik/Freiheitsdressur/Gelassenheitstraining, natural Horsemanship und freie Kommunikation mit Körpersprache ist möglich.