Kinder mit Pferden

Anleitung zur Kommunikation mit dem Pferd, beim Reiten oder das Führen lernen und das Spiel am Boden. Das ist für alle Kinder geeignet, weil ich speziell auf jedes Kind extra eingehen möchte.

Es geht um das Kennenlernen eines Pferdes, seine Pflege und den richtigen und natürlichen Umgang mit ihm. Auch altersgerechte Spiele am Boden sind möglich, auch nur Pferde pflegen, oder Reiten nach Lust und Laune, alles kann, aber nichts muss gemacht werden. Auch ängstliche Kinder dürfen kurzfristig entscheiden, ob überhaupt und wann sie letztendlich auf dem Pferd sitzten möchten.

Geeignet für Kinder ab ca. 2 Jahren mit Elternteil, für Schulkinder ab ca. 7 bis 12 Jahren auch allein oder mit Geschwistern. Mit oder ohne Reiten möglich. Wir können auch abwarten ob geritten wird, wenn das Kind das erste mal da ist und das selber erst später entscheiden möchte. Es soll ja Freude machen und wenn man noch nie so nah bei einem Pferd war, kann man das vielleicht noch nicht vorher wissen. Wer dann bei unserem süßen und liebevollen Fjölvi steht, möchte meist dann auch mal drauf sitzen 😉

Für unser Schulpferd gilt das Höchstgewicht eines Reiters bis ca. 65 kg

Voraussetzung zum Reiten ist: ein gut passender Helm für unter 18 Jährige ist versicherungstechnische Pflicht (eventuell kann ein Helm ausgeliehen werden) und bitte festes Schuhwerk, was gut und fest am Fuß sitzt, am besten Wanderschuhe, keine lose baumelnden Stiefelchen, weil die Kommunikation auf dem Pferd dann sehr gestört ist und nicht klappen kann, das wäre dann schade gerade für die kleineren Reiter. Alles andere dem Wetter entsprechend anziehen.

Inhalte:

Pflege und Kennenlernen des Pferdes
– die Pflege des Pferdes, aber nicht nur wie
– sondern vor allem warum mache ich etwas, was ist notwendig zum Wohl des Pferdes 

– wie kommuniziere ich richtig mit dem Pferd 

– der natürliche Umgang mit dem Pferd 

– Vertrauensaufbau und Respekt dem Pferd gegenüber                                                                                –

Theorie und Praxis, jeweils dem Alter entsprechend 

– wie kann ich mich selber gymnastizieren um mit dem Pferd beweglich genug zu sein,
– Körpersprache zur Kommunikation mit dem Pferd am Boden,
– wie erreiche ich, dass mir das Pferd vertraut und mir folgt                                                  
– das Pferd frei arbeiten und sich mit Körpersprache verständlich machen,
– Gymnastik für das Pferd – Dehnen, Strecken, Biegen, Massage,
– Energiearbeit für ein ausgeglichenes Tier                                                                           

Theorie und Praxis zum Thema Reiten:                                                                                                  

was gehört zum Wissen für natürlichen Freizeitreiten ohne Gebiss, nur mit Gewichtshilfen